Geschichte der femininen Freimaurerei

Die Geschichte der femininen Freimaurerei beginnt in den Adoptionslogen im 18. Jahrhundert.
Ein wichtiger Meilenstein für die feminine Freimaurerei in Deutschland war die Gründung der ersten Frauenloge „Zur Humanität“ in Berlin im Jahr 1949.
Im Jahr 1982 gründete sich ebenfalls dort die Frauengroßloge von Deutschland, der mittlerweile 20 Frauenlogen in ganz Deutschland angehören.
Im Folgenden einige Porträts bekannter Freimaurerinnen; weitere Einträge werden folgen.

18. Jahrhundert

Bild 0000051344023658

Markgräfin Wilhelmine von Bayreuth (1709-1758)
die Lieblingsschwester Friedrichs des Großen, zählte ohne Zweifel zu den bedeutendsten Frauengestalten des 18. Jahrhunderts. Anders als etwa die Zarin Elisabeth oder Maria Theresia machte Wilhelmine ihre Erfolge nicht auf dem Feld der Politik, sondern im Bereich des Geistes und der Künste. Wilhelmine wurde die Repräsentantin einer Epoche im Umbruch, der Zeit der Aufklärung.
Wilhelmine hat durch ihren immensen Wissensdrang bis zum Ende ihres kurzen Lebens kreative Impulse gegeben. In ihr sehen wir eine der ersten sich emanzipierenden Frauen der Aufklärung – gebildet, geistreich, kreativ und gesellschaftspolitisch aktiv.
Sie war Großmeisterin des freimaurer-ähnlichen Mopsordens.



Bild 0000061344023987

Madame de Lamballe (1750-1792)
Sie wurde in der Loge La Candeur aufgenommen, Ab 1780 war sie Großmeisterin der Adoptionsmaurerei in Frankreich.



Bild 0000071344024204

Joséphine de Beauharnais (1763-1814)
Sie war die Ehefrau von Napoleon Bonaparte.
Sie war Großmeisterin der Adoptionsfreimaurerei in Frankreich.



Berühmte Freimaurerinnen im 19./20. Jahrhundert

Bild 0000081344024531

Maria Deraismes (1828-1894) war aktiv in verschiedenen Vereinen für die Verteidigung der Rechte der Frauen. Sie veröffentlichte in ihrem Leben viele Werke für die Emanzipation der Frauen. Am 14. Januar 1882 wurde sie als Freimaurer-Lehrling in der Loge des Freidenkers Pecq aufgenommen. Sie setzt sich für eine Anerkennung und Zulassung von Frauen in der Freimaurerei ein. Dieser Kampf, der von Dr. George Martin unterstützt wurde, führte 1993 zu der Gründung der gemischten Freimaurerei „Le Droit Humain“.



Bild 0000091344024703

Annie Besant (geb. Annie Wood, 1847-1933)
war eine britische Theosophin, Freidenkerin, Freimaurerin, Frauenrechtlerin, Journalistin, Schriftstellerin und Politikerin in England und Indien. Sie hat viele Freimaurerlogen für Männer und Frauen gegründet.